GLÜCK



Im Farbenrausch der Zeit

taucht die Seele in ein Meer voll Glück,

aus dem sie die Perlenkette,

geknüpft aus Momenten der Tiefe,

mitnehmen und zur steten Freude

für Jahre bewahren kann.

 

floravonbistram



 

 

 

 

Wie glücklich sind wir?

 

Für uns Indianer hängt Erfolg nicht davon ab, wie viel man verdient,

oder welche gesellschaftliche Stellung man einnimmt,

sondern einzig und allein daran wie glücklich man ist.“

 

(Beryl Blue Spruce) Pueblo Indianerin

 

 

 

 

 

 

Glücksgefühle

Schmetterlingsflügelgleich

berühren sie dich

scheu wie die  Rehe

fliehen sie

Doch bleibt

die stete Hoffnung

denn sie  kommen

immer wieder

die Rehe

die Schmetterlinge

die Glücksgefühle

 


 

 

Hauch des Glücks

 

Nur ein kleines Stück des Weges

sind wir gemeinsam gegangen

Uns störten nicht die hindernden Steine

 

Nur der winzige Hauch gefühlten Glücks

hielt uns wohltuend umfangen

und doch blieben zuletzt wir alleine

 

 

 

 

 

Wunschbeete

 

Ich lief durch den Zauberwald, in dem die Wünsche der Menschen gesammelt werden.

Kleine und große Hügel, mittlere Berge mit Wünschen fand ich dicht an dicht.

Verwundert hielt ich inne, denn da fand ich Namen, bekannte und unbekannte, deren Wünsche vermessen und zum Teil unverschämt waren.

Diese größten Wunschberge sahen aber nicht bunt und fröhlich aus, obwohl auf den vielen kleinen Wunschpflanzen immer wieder Freude, Frohsinn, Glück neben Reichtum, Schönheit geschrieben stand, nein, sie waren düster und welk

Ich stutzte, als ich ein Wunschbeet fand, das so klein war, dass ich es fast übersehen hätte. Eine ganz kleine Wunschpflanze stand darauf, die strahlte in goldenen und purpurnen Farben und das kleine Beet glitzerte, als wäre es mit Diamanten übersät.

Ich beugte mich nieder, um die Schrift entziffern zu können und las

 

Danke für das Glück und die Gnade,

von Wünschen träumen zu können.

 

 

Glück ist oft nur ein Moment,

ein Geruch, ein Blick, ein Genuss..

nichts ist so intensiv

und nichts ist so flüchtig.

 

 

 

 

 

  

Glück ist nicht messbar,

oft liegt die Größe des Glücks

in einer Winzigkeit,

die wir übersehen,

weil wir auf das große Glück

zu verbissen warten.

 

 

 

 

 

 

 

Was ist für dich Glück???

 

Ich empfinde Glück, wenn der winzige Zaunkönig

schmetternd seine gewaltige Stimme erhebt;

Ich empfinde Glück, wenn eine kleine Kinderhand

sich in meine schiebt und sein Besitzer mich

für die beste aller Omas hält;

ich empfinde Glück, wenn ich erfahre,

dass meine Kinder immer positiv von mir reden;

meine Seele fliegt, wenn ich mit den Hunden

in Wald und Feld

unterwegs bin, die Lerchen jubilierend aufsteigen,

die Rehe in meiner Nähe ruhig äsen

und die Gerüche der Jahreszeiten mich überfluten;

Ich kann hören, sehen, fühlen,

riechen, schmecken, laufen,

 

ja, ich bin ein sehr

glücklicher Mensch...

 

 

floravonbistram

 

 

 

ENKEL

 

Kleiner Mensch – Großes Wunder

 

Ganz still wird um mich her die Welt,

die nicht mehr zählt, wenn ich dich seh,

jedweder Kummer von mir fällt,

vor Glück wird mir ums Herz ganz weh,

 

denn lange war die Zeit bis heut,

bis du das Licht der Welt erblickt,

wir haben uns auf dich gefreut

und sind unendlich tief beglückt.

 

Es reihen sich Unendlichkeiten,

wo Seelen sich mit Seelen binden,

jahrhunderlange Ewigkeiten -

in denen wir uns wiederfinden-

 

 

geknüpft als wundersames Netz

in welchem Schicksalsnornen weben,

durch gestern, morgen und im Jetzt,

zu dem Kokon, zu unserm Leben.

 

 

1995

 

Ich bin Oma
Ich bin Oma

 

 

 

 

Meine Kommode des Glücks

 

Ich habe mir eine Kommode gebaut,

eine kleine Kommode des Glücks,

mit vielen Fächern und Schüben drin

die alle beschriftet sind.

 

Dort lege ich täglich Momente ab,

die Licht in das Leben gebracht.

Sortiert nach den Farben und nach Gefühl,

umbändert, gefaltet, und manche gerollt.

 

Wenn ich einmal furchtbar traurig bin,

ich grübel und fühle mich schlecht

und bilde mir ein und denke für mich,

das Glück ist mir gar nicht mehr hold,

 

dann öffne ich sachte und voller Dank,

weil ich weiß, da finde ich Trost,

die kleinen Schübe im Kommodenschrank.

Dann werd ich vom Glück ganz umhüllt.

 

floravonbistram 1981

 

 

 

 

 

 

 

Ein Becher, gefüllt mit Glück...

 

Wieder ein gelungener Tag ,

gefüllt mit dem Gefühl

Gedanken austauschen zu können,

verstanden zu werden.

Glück,

miteinander Natur zu erleben.

Seelen,

die sich nahe sind.

Harmonie,

vermittelte Ruhe,

die Schwingungen weiterleitet.

Entspannung,

trotz der Spannung,

die im gesprochenen Wort immer liegt,

ohne den Albtraum der Langeweile.

Danke

für das Glück der Gemeinsamkeit.

 

floravonbistram 1978

Besucher

Besucherzaehler

 

 

Das neueKinderbuch kann bestellt werden:

Buch anklicken
Buch anklicken

Ich bin doch ein Sternenjunge: Geschichten zum Vorlesen

 

 

******************

 

Schaut auch mal bei Youtube rein, da habe ich viele Videos eingestellt

 

 

 

**********************

 

 

 

 

 

*******************

 

 

 

 

************************

 

 

HILDESHEIMER LITERATUR-WETTBEWERB

Ich freue mich sehr, dass aus tausenden Einsendungen europaweit mein Gedicht von den anderen Autoren zu einem der fünf Preisträger gevotet wurde, es war ein reines Autorenvoting, das für mich ein großes Lob bedeutet. Danke

 

 

 

Nichts zu bereuen,

das ist das Wesentliche.

Denn sonst würde man das

Gewesene degradieren.

FvB

Ich danke allen Lesern, die für mich abgestimmt haben, für den silbernen Award. 

die schönsten Gedichte - www.gedichte-oase.de

 Gedichte von Flora von Bistram dürfen nach einer Erlaubnis von mir für nicht gewerbliche Zwecke auf anderen Internetseiten wiedergegeben werden, sofern im unmittelbaren Zusammenhang Angaben zum Copyright erfolgen und ein direkter HTML-Link auf http://nachtfluege.de gesetzt wird. Diese Erlaubnis kann im Einzelfall ohne Angabe von Gründen jederzeit widerrufen werden.

Kariologisches

http://kariologiker.wordpress.com/

 

Wenn Ihr Klartext und Satire mögt

 

 

Danke an

alle Leser



"Nicht was du

zusammenfegst,

sondern was du

verstreust,

erzählt, wie du dein

Leben gelebt hast"



 

 

Auch wenn die Sonne

mir mal nicht scheint,

freue ich mich,

denn sie könnte

jeden Augenblick

die grauen Wolken

durchbrechen.

 

Das Leben
schenkt nicht nur Rosen, 
es stehen auch überall
die Disteln bereit.
Doch wenn wir
genau hinschauen,
entdecken wir auch
ihre Schönheit.
Flora von Bistram

 

 

 

Ich wurde schon lachend geboren

ein zahnloses Freuen, von Ohr zu Ohr,

ich habe es auch nicht verloren,

das Lächeln herrscht heute noch vor.

 

Egal, was passierte zu jeglicher Zeit,

ein Lächeln, ich schwör's Euch,

von Sorgen befreit

 

FvB

 

 

 

 

Tritt ein für deines
Herzens Meinung
und fürchte nicht
der Feinde Spott,
bekämpfe mutig
die Verneinung,
so du den Glauben
hast an Gott.

Theodor Fontane

 

 

 

 

Zauberlichter

klickt mal die

Homepage von

Sigrun Al-Badri an

 

 

 

 

Nur ein Hinweis:

viele meiner Fotos

in den Texten

lassen sich

durch Anklicken

vergrößern

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur da bist du

mit den richtigen

Menschen zusammen,

bei denen du sein kannst,

wie du bist,

wie du fühlst

und wo du fühlst,

dass diese Menschen sind

wie sie sind

und wie sie fühlen

 

 

2006

 

 

 

Wer es verstehen kann, der verstehe es.
Wer aber nicht, der lasse es ungelästert
und ungetadelt.
Dem habe ich nichts geschrieben.
Ich habe für mich geschrieben.

Jakob Böhme


Wenn ich tot bin,

darfst du gar nicht trauern

Meine Liebe

wird mich überdauern

und in fremden Kleidern

dir begegnen

und Dich segnen.

 

Ringelnatz

Wünsche sind

wie Blicke durch

das goldene Tor

in den Himmel.

Den Weg zur

Erfüllung müssen

wir selber gehen.

 

FvB

 

             Zeit

 

Zeit der Liebe,

Zeit des Lebens,

Zeit des Nehmens,

Zeit des Gebens

Zeit der Freude,

Zeit des Leidens

Zeit der Tränen,

Zeit des Scheidens

Zeit des Küssens,

Zeit des Kosens

Zeit der Stürme,

Zeit des Tosens

Zeit der Hoffnung,

Zeit des Schmerzes

Zeit des Glaubens,

Zeit des Herzens

 

   Zeit bleibt Zeit

 

   

 

COPYRIGHT

 

Es ist verboten, ohne meine Einwilligung
meine Texte zu kopieren,
Screenshots anzulegen,
abzuschreiben, weiterzugeben.
Wer gegen meinen Willen handelt,
verstößt gegen das Urheberrecht.
Geschichten, Gedichte, Bilder,
satirische Texte sind mein Eigentum. 

 

Wie eine Feder

 

eben noch schwebend

im Himmel

der explodierenden

Gefühle

und jetzt,

am Boden,

noch nicht zerstört

ein wenig

sonnenbeschienen-

meine Hoffnung

kleine Feder

 

2004

 

 

 

 

 

 

 

Deine Hände,

deine Augen,

deine Stimme,

dein Mund,

dein Körper,

ganz und gar

DU

 


1979

 

"Denke lieber an das,

was du hast,

als an das,

was dir fehlt!

Suche von den Dingen,

die du hast,

die besten aus

und bedenke dann,

wie eifrig du

nach ihnen gesucht

haben würdest,

wenn du sie nicht hättest"


Marc Aurel


 

Als taktlos

wird meistens

derjenige bezeichnet,

der das ausspricht,

was alle

anderen denken.